Zeichen für Vielfalt - sign for diversity

Wir danken der GLS Treuhand Zukunftsstiftung Bildung für die spontane finanzielle Unterstützung


Auftakt

Viefado-Aktion am 09.Mai 2016 zum Europatag,

in Dortmund auf dem Friedensplatz

 

Viefado - das Zeichen für Vielfalt,

das von Stadt zu Stadt weiterzieht -

ein Statement vieler Mensch, das die Gesellschaft bunt überflutet.

 

900  Schülerinnen und Schüler versammeln sich auf dem Friedensplatz in Dortmund, um in Form eines „Flashmob“ die Viefado auf den Platz zu malen. Anschließend werden Postkarten mit Viefado und dessen Bedeutung an die Schülerinnen und Schüler verteilt, die wiederum diese an weitere Personen in der Stadt, im Bus, in der U-Bahn, verschenken. 3000 – 4000 Viefado werden dadurch in wenigen Minuten weitergereicht.

 

Hintergründe der Viefado-Aktion:

Seit der Flut der Geflüchteten aus Syrien und aus vielen anderen Ländern Afrikas und Asiens, als Folge von Krieg und Not, ist in Europa und auch in Deutschland die Stimmung erschreckend nach rechts gerückt.

 

Kirsten Laroussi ist Schulleitung einer zweizügigen 215 Schülerinnen/Schüler starken EuropaGrundschule mit 27 Nationen.

 

Täglich stellen die Kinder Fragen und beschreiben Situationen, die sie nicht verstehen. Aber auch die Schulleitung hat keine Antworten für das Verhalten vieler Menschen.

 

  

Zwei Beispiele seien genannt:

 

Ein Viertklässler: „Ich habe das mal ausgerechnet: Vor Mazedonien stehen 15.000 Menschen in Matsche und Kälte, warum? 15.000 geteilt durch 28 Länder sind ungefähr 536 Leute pro Land. Das ist doch nicht viel, wenn man sieht, wie viele Städte wir allein in Deutschland haben. Warum machen die nichts.“

 

Ein Zweitklässler seit 6 Monaten in Deutschland: „Wird mein Papa jetzt doch hier erschossen?“

  

Aus diesem Impuls heraus, ist die Viefado-Aktion entstanden und wird vom Verein „Talenziale .e.V.“ koordiniert.

  

Viefado, das Zeichen für Vielfalt, ist aus einer Notwendigkeit entwickelt worden, um vielen Menschen die Möglichkeit zu geben ihre Position zu zeigen. Durch das Zeichen werden Menschen sichtbar, …

 

die weder Faschismus, noch Fundamentalismus, noch Diskriminierung, noch Ausgrenzung akzeptieren.
… die eine positive Einstellung zu einer offenen, toleranten und friedlichen Gesellschaft haben.
… die in Vielfalt leben wollen.
… die ein gesellschaftliches Umdenken in der Welt anstoßen möchten.

 

Das Viefado ist ein einfaches Zeichen aus 2 -3 Kreisen, leicht selbst herzustellen, um es seinen Freunden, seiner Familie, fremden Menschen auf der Straße, in der Schule, am Arbeitsplatz weiter zu reichen und anzubieten, um es zu verbreiten.

 

Die Kreise haben unzählige Farbkombination, so wie sich die Vielfalt durch unterschiedlichste Menschen eben darstellt.

 

Initiatorin: Kirsten Laroussi

 

Organisation: Sophie Tenbrink, Heike Clausen-Steinmann

 

Mediendesign: Samuel Dommermuth, Jonas Heinevetter

 

Fotograf: Volker Beushausen

 

Koordination der Schul-Auftaktveranstaltung:
artour projects e.V. zukünftig Talenziale e.V., Martin Tenbrink, Maléne Liedlof
Friedrichruher Str.11, Dortmund, www.talenziale.org (ab 09.05.2016)

 

unterstützt von der „Initiative Dortmunder Talent“ und der "GLS Treuhand Zukunftsstiftung Bildung"

 

 

Beteiligte Dortmunder Schulen (bisher):
Berswordt Grundschule, Europaschule, Gesamtschule Scharnhorst,
Gilden-Grundschule, Grundschule am Dorney, Kirchderner Grundschule,
Max Planck Gymnasium, Robert Schuman Berufskolleg,
Siegfried Drupp Grundschule, Winfried Grundschule